Gerätespezifische Nutzungsordnung für das Transmissionselektronenmikroskop

des Imaging-Zentrums der Fachrichtung Biologie

am Zoologischen Institut und Museum

Vom 28. Juli 2017

§ 1 Geltungsbereich der Nutzungsordnung

  1. Diese Ordnung regelt die Nutzung des Transmissionselektronenmikroskops am Zoologischen Institut und Museum im Anwendungs- und Servicebetrieb. Sie ist als Anlage Bestandteil der Rahmennutzungsordnung für das Imaging-Zentrum der Fachrichtung Biologie.
  2. Die Nutzung im Servicebetrieb erfolgt auf Grundlage der Regelungen der Rahmennutzungsordnung.

§ 2 Ansprechpartner

  1. Allgemeiner Ansprechpartner[1] ist Dr. Rabea Schlüter (rabea.schlueter@uni-greifswald.de).
  2. Frau Prof. Dr. Gabriele Uhl (gabriele.uhl@uni-greifswald.de) ist Mitglied des Lenkungsausschusses des Imaging-Zentrums und Ansprechpartner für alle die Transmissionselektronenmikroskopie am Zoologischen Institut und Museum betreffenden Belange.
  3. Hauptansprechpartner für alle technischen und wissenschaftlichen Fragen neben Frau Prof. Uhl und zuständig für die Beratung von Nutzern und Nutzungsinteressenten ist PD Dr. Carsten Müller (carstmue@uni-greifswald.de).
  4. Weitere Ansprechpartner für technische Fragen sind die Geräteverantwortlichen, die auf der Internetseite des Imaging-Zentrums (https://imaging.uni-greifswald.de) aufgeführt sind.

§ 3 Geräte

  1. Am Zoologischen Institut und Museum steht das folgende Gerät zur Verfügung:

    • Transmissionselektronenmikroskop
      • TEM JEM 1011 (Jeol).
  2. Eine detaillierte Beschreibung des Geräts findet sich auf der Internetseite des Imaging-Zentrums (https://imaging.uni-greifswald.de/).

§ 4 Allgemeine Gerätenutzung

  1. Das Gerät wird in der Regel von eingewiesenen Mitarbeitern des Zoologischen Instituts und Museums und des Imaging-Zentrums im Anwendungs- und Servicebetrieb bedient.
  2. Im Falle eines längerfristigen Projekts mit einer hohen Probenzahl oder mit Proben, an die umfangreiche Abbildungsanforderungen gestellt werden, ist die Nutzung des Geräts im Anwendungsbetrieb auch für Mitarbeiter und Studierende aller Fachrichtungen der Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald möglich.
  3. Die Nutzung des Geräts für den Servicebetrieb ist nur eingewiesenen Mitarbeitern des Zoologischen Instituts und Museums und des Imaging-Zentrums gestattet.

§ 5 Gerätezulassung und Zugangsregelungen für Anwender

  1. Anwender dürfen das unter § 3 aufgeführte Gerät erst nach dem Ausfüllen des Erhebungsbogens (§ 5 Abs. 2 der Rahmennutzungsordnung) sowie einer mehrtägigen Einweisung durch einen Geräteverantwortlichen (§ 2 Abs. 4), die für Anwender außerhalb der Fachrichtung Biologie kostenpflichtig ist, nutzen. Die personengebundene Geräteeinweisung ist mit einer Sicherheitsbelehrung verbunden. Erst danach sind die Anwender zur eigenständigen Bedienung des Geräts berechtigt.
  2. Die Nutzung des Geräts durch den Anwender muss mindestens einmal im Quartal erfolgen. Sollte die letzte Gerätenutzung durch den Anwender länger als 6 Monate zurückliegen, erfolgt die Mikroskopie der Proben durch die Geräteverantwortlichen zu den in der Entgelttabelle aufgeführten Kosten. Wenn die letzte Nutzung länger als 6 Monate zurückliegt und absehbar ist, dass wieder eine hohe Probenzahl durch den Anwender zu mikroskopieren ist, erfolgt eine erneute, in diesem Fall für den Anwender entgeltpflichtige Geräteeinweisung, die mit einer Sicherheitsbelehrung verbunden ist.
  3. Der Zugang zu den Räumlichkeiten wird dem Anwender nach der Geräteeinweisung und der Sicherheitsunterweisung über einen der unter § 2 genannten Ansprechpartner gewährt.
  4. Die Nutzung des Geräts ist für Anwender nur in Anwesenheit eines der Ansprechpartner (§ 2) gestattet.

§ 6 Buchung des Geräts für Anwender

  1. Die Vergabe der Termine für Anwender (Buchung) erfolgt telefonisch in Absprache mit Frau Prof. Uhl oder PD Dr. Carsten Müller.   
  2. Die telefonische Buchung ist Voraussetzung für die Nutzung des Geräts.
  3. Die Buchung verpflichtet zur Zahlung des Nutzungsentgelts. Ausnahmen bestehen, wenn die Buchung 24 h vorher storniert wurde, Reparatur- und Wartungsarbeiten in der gebuchten Zeit am Gerät vorgenommen werden müssen oder der Anwender das Gerät aus sonstigen, dem Zoologischen Institut und Museum zuzurechnenden Gründen nicht nutzen konnte.
  4. Die Nutzung des Gerätes ohne vorherige Reservierung ist untersagt.
  5. Alle Anwender des Zoologischen Instituts und Museums mit einer Zugangsberechtigung zum Gebäude haben 24 h / 7 Tage Zugang zum Gerät.
  6. Allen anderen Anwendern steht das Gerät von Montag bis Freitag, außer an gesetzlichen Feiertagen, zwischen 9.00 Uhr und 17.00 Uhr zur Verfügung.
  7. Sollte das Gerät aufgrund eines Defektes oder einer Wartung nicht zur Verfügung stehen, ist keine Buchung möglich bzw. wird eine Buchung durch einen Geräteverantwortlichen (§ 2) storniert. Der Anwender wird darüber per E-Mail informiert.

§ 7 Gerätenutzung für Anwender

  1. Das unter § 3 aufgeführte Gerät darf nur von Anwendern genutzt werden.
  2. Die Nutzung des Geräts darf nur in dem gebuchten Zeitraum erfolgen. Sollten längere Nutzungszeiten erforderlich sein, können diese mit den in § 2 Abs. 2 und 3 genannten Personen vereinbart werden, wenn die dafür benötigte Zeit nicht durch eine nachfolgende Buchung belegt ist.
  3. Der Anwender ist am Ende der gebuchten Zeit zur Eintragung in das Logbuch verpflichtet und muss diese unterschreiben. Dabei sollen auch besondere Vorkommnisse protokolliert werden.

Anlage

Entgelttabelle für die Nutzung des Transmissionselektronenmikroskops am Zoologischen Institut und Museum in der jeweils geltenden Fassung

 

[1] Alle Personen- und Funktionsbezeichnungen beziehen sich in gleicher Weise auf Männer und Frauen.