Gerätespezifische Nutzungsordnung für den Röntgentomographen

des Imaging-Zentrums der Fachrichtung Biologie

am Zoologischen Institut und Museum

Vom 28. Juli 2017

§ 1 Geltungsbereich der Nutzungsordnung

Diese Ordnung regelt die Nutzung des Röntgentomographen am Zoologischen Institut und Museum im Anwendungs- und Servicebetrieb. Sie ist als Anlage Bestandteil der Rahmennutzungsordnung für das Imaging-Zentrum der Fachrichtung Biologie.

§ 2 Ansprechpartner

  1. Allgemeiner Ansprechpartne[1] ist Dr. Rabea Schlüter (rabea.schlueter@uni-greifswald.de).
  2. Frau Prof. Dr. Gabriele Uhl (gabriele.uhl@uni-greifswald.de) ist Mitglied des Lenkungsausschusses des Imaging-Zentrums und Ansprechpartner für alle die Röntgentomographie betreffenden Belange.
  3. Hauptansprechpartner für alle technischen und wissenschaftlichen Fragen neben Frau Prof. Uhl und zuständig für die Beratung von Nutzern und Nutzungsinteressenten ist Dr. Peter Michalik (michalik@uni-greifswald.de).
  4. Weitere Ansprechpartner für technische Fragen sind die Geräteverantwortlichen, die auf der Internetseite des Imaging-Zentrums (https://imaging.uni-greifswald.de) aufgeführt sind.

§ 3 Geräte

  1. Am Zoologischen Institut und Museum steht das folgende Gerät zur Verfügung:
    • Röntgentomograph Xradia MicroXCT-200.
  2. Eine detaillierte Beschreibung des Geräts findet sich auf der Internetseite des Imaging-Zentrums (https://imaging.uni-greifswald.de).

§ 4 Allgemeine Gerätenutzung

  1. Das Gerät wird in der Regel von eingewiesenen Mitarbeitern des Zoologischen Instituts und Museum und des Imaging-Zentrums im Anwendungs- und Servicebetrieb bedient.
  2. Im Falle eines längerfristigen Projekts mit einer hohen Probenzahl oder mit Proben, an die umfangreiche Abbildungsanforderungen gestellt werden, ist die Nutzung des Gerätes im Anwendungsbetrieb auch für Mitarbeiter und Studierende aller Fachrichtungen der Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald möglich.
  3. Die Nutzung des Gerätes für den Servicebetrieb ist nur eingewiesenen Mitarbeitern des Zoologischen Instituts und Museums und des Imaging-Zentrums gestattet.

§ 5 Gerätezulassung und Zugangsregelungen für Anwender

  1. Anwender dürfen das unter § 3 aufgeführte Gerät erst nach einer Geräteeinweisung durch einen Geräteverantwortlichen (§ 2) nutzen. Die personengebundene Geräteeinweisung ist mit einer Strahlenschutz- und Sicherheitsunterweisung verbunden, die nur von einer für den Strahlenschutz verantwortlichen Person im innerbetrieblichen Entscheidungsbereich MicroXCT 200 durchgeführt werden dürfen. Erst im Anschluss daran wird der Anwender für das Buchungssystem des Geräts freigeschaltet und erhält Zugang zu den entsprechenden Räumlichkeiten. Die Nutzungsdauer ist auf 1 Jahr begrenzt. Danach muss der Anwender eine erneute Strahlenschutzunterweisung erhalten und wird dann erst wieder für den Zugriff auf das Buchungssystem freigeschaltet. Sollte die letzte Gerätenutzung durch den Anwender länger als 6 Monate zurückliegen, muss der Anwender vor der erneuten Zulassung neben der Strahlenschutz- und Sicherheitsunterweisung auch eine erneute Einweisung in das Gerät erhalten.
  2. Der Zugang zu den Räumlichkeiten wird dem Anwender nach der Geräteeinweisung und der Sicherheits- und Strahlenschutzunterweisung auf den Mitarbeiter- oder Gastausweis freigeschaltet. Nach Beendigung der Arbeiten muss der Gastausweis zurückgegeben werden.

§ 6 Buchung des Geräts für Anwender

  1. Die Buchung des Gerätes erfolgt über den Kalender des Groupware-Webmailers der Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald. Der Anwender hat sein Passwort vor Missbrauch durch Dritte zu schützen.
  2. Buchungen dürfen nur von Anwendern vorgenommen werden. Es ist jedem Anwender ausdrücklich untersagt, das Gerät für nicht eingewiesene oder andere nicht-berechtigte Personen zu buchen. Eine Zuwiderhandlung kann zum sofortigen Verlust der eigenen Nutzungserlaubnis führen.
  3. Die elektronische Buchung ist Voraussetzung für die Nutzung des Gerätes.
  4. Anwender haben 24 h / 7 Tage Zugang zu dem Gerät.
  5. Sollte das Gerät aufgrund eines Defektes oder einer Wartung nicht zur Verfügung stehen, ist keine Buchung möglich bzw. wird die Buchung durch einen Geräteverantwortlichen (§ 2) storniert. Der Anwender wird darüber per E-Mail informiert.

§ 7 Gerätenutzung für Anwender

  1. Das unter § 3 aufgeführte Gerät darf nur von Anwendern genutzt werden.
  2. Die Nutzung des Geräts darf nur in dem gebuchten Zeitraum erfolgen. Sollten längere Nutzungszeiten erforderlich sein, können diese vor Ort im Buchungssystem eingetragen werden, wenn die dafür benötigte Zeit nicht durch eine nachfolgende Buchung belegt ist.
  3. Der Anwender ist verpflichtet, von den Scanparametern einen Screenshot zu erstellen und diesen mit Datum und Anwendernamen in dem dafür vorgesehenen Ordner zu speichern.
  4. Der Anwender ist am Ende der gebuchten Zeit zur Eintragung in das Logbuch verpflichtet und muss diese unterschreiben.

Anlage

Entgelttabelle für die Nutzung des Röntgentomographen am Zoologischen Institut und Museum in der jeweils geltenden Fassung

 

[1] Alle Personen- und Funktionsbezeichnungen beziehen sich in gleicher Weise auf Männer und Frauen.